5 Dinge, die wir bei The Duke über Gin gelernt haben

Gin ist in. Und dafür gibt es viele gute Gründe! Dass Gin mehr kann, als nur gut schmecken, haben wir bei The Duke gelernt.

No. 1: Wann darf sich eine Spirituose „Gin“ nennen? Sobald Wacholderbeeren enthalten sind. Alle anderen Zutaten können nach Lust und Laune kombiniert und variiert werden. Bei The Duke Gin heißt das: 13 verschiedene Kräuter (u. a. Hopfen und Koriander), darunter auch zwei Geheimzutaten.

No. 2: „Ich mag Gurke in meinen Gin Tonic!“ … äääh, nein! Bei der Verkostung erfahren wir: In Gin Tonic gehört eine Zutat, die die Geschmacksrichtung des jeweiligen Gins verstärkt. Trinkt man also Hendriks darf es ruhig eine Gurke sein, beim Duke macht aber eine Orangen- oder Zitronenzeste mehr Sinn.

No. 3: In Sachen Tonic Water gilt: Je neutraler das Tonic, desto intensiver schmeckt der Gin. Ist es zu süß, überdeckt es die feinen Geschmacksnoten des Gin.

No. 4:  The Duke Gin wird zweimal destilliert. Bei anderen Spirituosen, z. B. Vodka, sind es hingegen bis zu 24 Mal.

No. 5: Es muss nicht immer Wein sein! Auch Gin Tonic passt gut zum Essen: Zum Beispiel zu Ente oder als Digestif zum Orangen-Dessert. Wie wäre es mit einem Gin Basil Smash?

6 cl THE DUKE Gin
3 cl Zitronensaft
2 cl Zuckersirup
10 – 15 Basilikumblätter

Zitronensaft, Zuckersirup und Basilikumblätter in den Shaker geben. Anschließend den Gin und Eiswürfel hinzugeben und kräftig shaken. Den Drink zwei Mal in einen Tumbler mit Eis abseihen und mit einem Basilikumzweig sowie einer Zitronenzeste garnieren.

PS: Da der Schwabinger Hinterhof wo alles begann irgendwann zu eng wurde, ist der Duke nach Aschheim bei München gezogen. Dort wurde eine „Gläserne Destillerie“ errichtet, die besichtigt und dabei natürlich Gin verkostet werden kann. Weitere Infos dazu gibt es hier

THE DUKE DESTILLERIE
Feldkirchner Straße 1
Aschheim bei München

 

Advertisements

One thought on “5 Dinge, die wir bei The Duke über Gin gelernt haben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s