5 Gründe, öfter in (kleine) Kinos zu gehen

Der Duft von Popcorn, ein guter Film und das gewisse Etwas – bekommt man in Münchens kleinen Kinos. Ein Besuch lohnt sich immer.

No. 1: Freie Platzwahl: Die Suche nach der richtigen Reihen- und Sitznummer kann man sich hier sparen – jeder kann sitzen, wo er möchte. Und so richtig voll wird es selten.

No. 2: Solokünstler: Nachmittags alleine ins Kino? Kein Problem! Während man in Cinemaxx und Co. schräge Blicke ernten würde, ist es hier ganz normal. Sehr angenehm!

No. 3: Für Entdecker: München hat eine wunderbare Kinolandschaft. In jedem Viertel gibt es großartige kleine Kinos. In Haidhausen etwa das Museum Lichtspiele, in Schwabing das Isabella Studio, in der Maxvorstadt das Gabriel und im Glockenbach das Arena Filmtheater.

No. 4: Abseits des Mainstreams: Kleine Kinos zeigen Filme, die die Großen nie anbieten würden. Sie setzen auf das Besondere und weniger auf Massentauglichkeit. Und auch wenn der Film Überlänge hat, wirkt sich das meist nicht auf den Preis aus.

No. 5: Mehr Charme: Kleine Kinos haben Ecken und Kanten – und dadurch einen hohen Wohlfühlfaktor. Meist arbeiten dort Menschen, denen Kino wirklich am Herzen liegt. Das macht es sehr persönlich und sorgt dafür, dass oft wunderbare Gespräche entstehen.

Advertisements

4 thoughts on “5 Gründe, öfter in (kleine) Kinos zu gehen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s