5 Tipps fürs Weihnachts-Shopping in München

Schwer vorstellbar – vor allem da ein Teil von uns gerade in der Sonne in Südostasien sitzt – aber bald ist Weihnachten. Um Last-Minute-Shopping am 23. Dezember (Heilig Abend fällt ja dieses Jahr auf einen Sonntag – gefährlich!) zu vermeiden, hier ein paar Einkaufstipps:

No. 1: Wir lieben sie. Und es gibt glücklicherweise immer mehr davon in München. Kleine feine Läden mit vielen schönen Dingen. Vom Bean Store über Hygge zum Friede+Stern: Allein in dieser Ecke könnten wir vermutlich alle Geschenke (gerne auch für uns selber) kaufen. Wer den Überblick nicht verlieren will, schaut am besten mal bei Findeling vorbei. Gründe in kleinen Läden einzukaufen, gibt es jedenfalls genug …

No. 2: Für alle Last-Minute-Käufer ist der Weihnachts-Popup Store im bienewitz eine gute Anlaufstelle. In den letzten 10 (Einkaufs-)Tagen vor Weihnachten – also von 13. bis 23. Dezember – gibt es hier handverlesene Designerstücke von Künstler, Gestaltern und teilweise auch zum Selbermachen.

Bienewitz Weihnachts-Popup Store
Apian Straße 1, München

Bienewitz Popup

No. 3: Wie jedes Jahr gibt es auf dem „Markt der Ideen“ des Münchner Winter Tollwoods auf der Theresienwiese viele Stände mit tollen Geschenkideen aus aller Welt. Und das Beste: Nach, vor oder während des Shoppings kann man großartiges Essen probieren und Glühwein oder andere warme alkoholische Getränke trinken. Mehr übers Tollwood findet ihr übrigens auch hier.

Winter Tollwood
Theresienwiese, München

No. 4: Wer kurz vor Weihnachten noch nicht genug gegessen hat und gerne auch Essbares verschenkt, wird hier sicher fündig. Im Foodist Popup Store in den Riem Arcaden gibt es noch bis 15. Januar feine Snacks, handdestillierte Spirituosen, guten Wein, liebevoll gebrautes Craft Beer oder andere Dinge, die man sonst so zum Kochen und Genießen braucht.

Foodist Popup Store
Riem Arcaden, Willy-Brandt-Platz 5, München

Foodist_Header Pop Up Store
Foto: Foodist

No. 5: Wer zu faul zum Weihnachtsshopping im Laden ist – und trotzdem nicht die großen Online-Händler wie Amazon & Co. unterstützen will, ist bei den Mädels von SuperCalé genau richtig. In ihrem Online Concept Store verkaufen Caro und Lena (daher auch der Name) neben ihrer Eigenmarke auch viele andere tolle (Münchner) Marken wie I WANT YOU NAKED oder Real Passionates.

MerkenMerken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s